Adresse
Etudes européennes

Secrétariat
Bureau E302
Bd. de Pérolles 90
CH - 1700 Fribourg

 

+41 26 300 84 15
+41 26 300 96 37

Heures d'ouverture

Jeudi
09h00 - 12h00; 13h30-16h00

Contactez-nous

partie centrale qui "pousse"

19.09.17

Lundi 16 octobre 2017, Fribourg : Vernissage "Arènes des négociations politiques. Nouvelles recherches sur les musées d’histoire et d’ethnographie"

Vernissage du n° 43 de la série «Itinera. Beihefte zur Schweizerischen Zeitschrift für Geschichte» der Schweizerische Gesellschaft für Geschichte (SGG) „Museen als Orte geschichtspolitischer Verhandlungen. Ethnografische und historische Museen im Wandel │ Lieux des négociations politiques de l’histoire. L'évolution des musées d’ethnographie et d’histoire », HerausgeberInnen: Andrea Brait / Anja Früh, 2017. 181 Seiten, 8 Abbildungen. Broschiert.

Lieu Université de Fribourg, Bd. de Pérolles 90 (site PÉROLLES 21), Salle B130


Date 
lundi, le 16 octobre 2017, 18h15







PROGRAMME


Mots de bienvenue

Prof. Dr Gilbert Casasus, responsable du domaine Etudes européennes, Faculté des lettres de l’UNIFR

N.N., Schweizerische Gesellschaft für Geschichte


Introduction

Anja Früh / Andrea Brait


Conférences


Christian Ganzer (Türkisch-Deutsche Universität Istanbul), ’Bedingungslose Hingabe an die sowjetische Heimat’. Identitätsformierung im Museum der Verteidigung der Brester Festung


Christina Späti (UNIFR), Die Schweiz und der Holocaust: Rezeption und museale Repräsentation


Andrea Brait (Universität Innsbruck), Debatten um nationale Geschichtsmuseen am Beispiel des Hauses der Geschichte Österreich


Anja Früh (UNIFR), Europäisierung(en) im musealen Feld. Zur Transformation der ethnografischen Museen in Berlin und Marseille (2000–2015)


Discussion


Apéritif