Contactez-nous

partie centrale qui "pousse"

Publikationsverzeichnis

A. Wissenschaftliche  Schriften

Bücher

bisher erschienen:


1    „Es kehret alles wieder“. Zur Poetik literarischer Wiederholungen in der deutschen Romantik und Restaurationszeit: Tieck, Hoffmann, Eichendorff. 759 S., Königshausen & Neumann, Reihe: „Studien zur Literatur- und Kulturgeschichte“, Würzburg 2002 (Habilitationsschrift)      
Rez.: Stefan Scherer, in: „Germanistik“ 2003, Heft 3/4, S. 817f.            
Rez.: Thomas Neumann, in: „literaturkritik.de“ Nr. 3, März 2004              
                 (http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=6900)            
Rez.: Ralf Klausnitzer, in: „Arbitrium“ 21 (2003), S. 336-342

2    „Schwer wie ein weißer Stein“. Ludwig Hohls ambivalente Bewältigung der Melancholie. Bern et al. 1996, 326 S. Reihe: Zürcher Germanistische Studien. Nr. 48 (Dissertationsschrift)
Rez.: Jean Marie Valentin, in: „Etudes germaniques“, Juli/Sept. 1998

3    (Hg. mit Ulrich Stadler): Das Unsichtbare sehen. Bildzauber, optische Medien und Literatur. Zürich, Wien, New York 2006

 

4    (Hg. mit Stefan Bodo Würffel): Fin de Siècle-Handbuch. Kröner, Stuttgart 2008   
Rez.: Matthias Pierre Lubinsky: www.webcritics.de/page/reviews.php5
Rez.: André Schwarz: www.literaturkritik.de/public/rezension.php;     
Rez.: Sigrid Gaisreiter: www.kunstbuchanzeiger.de/de/themen/kunst/rezensionen/968        
Rez.: Rolf Löchel: http://www.glanzundelend.de/Artikel/findesiecle.htm

Rez.: Ronald Schneider, in: ehz-Informationsdienst 48/2008

Rez. (o.N.), in Stuttgarter Nachrichten, Buchwochen, 12. 11. 2008

Rez.: Rainer Kolk, Germanistik, Bd. 50 (2009, Heft 1-2), Nr. 2370
Rez. (o.N.): International Review of Biblical Studies. Bd. 55 (2008/9)
Rez.: Hermann Ruch, Deutschmagazin,  Nr. 2/2010, S. 64-65

 

5  (Hg. mit Antonsen/Boerner/Sorg): Was heißt und zu welchem Ende studiert man     Literaturwissenschaft?  München 2009
 

6   (Hg. mit Gilbert Casasus): Comparer ? Vergleichen?  Komparatistische Wissenschaften im Vergleich / la comparaison dans les sciences. Lit-Verlag,  Wien, Zürich, Berlin 2011

 

7  (Hg.): Tertium Datur! Formen und Facetten interkultureller Hybridität. Formes et facettes d'hybridité interculturelle. Reihe: Freiburger Sozialanthropologische Studien/Freiburg Studies in Social Anthropology/ Etudes d'Anthropologie Sociale de l'Université de Fribourg. Bd. 40, 264 S., Berlin et al. 2014

 

 

in Bearbeitung:

8    (Hg.): Bildanimationen. Von lebenden und laufenden Bildern in der Literatur (Anthologie)


9    Bildmagie. Zur Geschichte eines literarischen Motivs

 

 

Aufsätze
bisher erschienen:

 

63   Vom Spinnenfaden der Rede zum Ozeankabel. Zur Medialisierung des Fadens in der Literatur der Moderne. In: COMPARATIO 8 (2016, Heft 2), S. 215-237

 

62   Mensch-Maschine. In: Literarischer Monat, Nr. 25, Zürich 2016, S. 22-25

 

61   Das Fernrohr als ,unsichtbares Organ‘. Zur Allianz von Technik und Körper in der europäischen Literatur um 1800. In: Evelyn Dück (Hg.): "Der Augen Blödigkeit". Sinnestäuschungen, Trugwahrnehmungen und visuelle Epistemologie im 18. Jahrhundert. Heidelberg 2016, S. 153-171

 

60    Zwischen Symbolismus und Postmoderne. Max Ernsts Collagenromane. In: Peter Weiss Jahrbuch. Bd. 24 / 2015, S. 59-80

 

59 Transhuman? Bemerkungen zur digitalen Phantastik. In: Universitas 2/2015, Fribourg 2015, S. 18-20

 

58   La politique à table. Descriptions de nourriture et de repas chinois comme allégories politiques. In: Michel Viegnes et Jean Rime (éd.): Représentations de l’individu en Chine et en Europe francophone. Ecritures en miroir. Neuchâtel 2015, S. 297-309

 

57  Gruppenbild mit Klassikern. Max Ernsts Surrealistenporträt "Au rendez-vous des amis" (1922). In: Monika Schmitz-Emans u. Achim Hölter (Hg.): Literaturgeschichte und Bildmedien. Heidelberg 2015, S. 165-188 

 

56  Vom ,Genius‘ zum ,versteckten Poeten‘. Der literarische Mesmerismus als ,missing link‘ zwischen traditionellen Inspirationslehren und den Kreativitätstheorien der Moderne. In: Helmut Zander u. Maren Sziede (Hg.): Von der Dämonologie zum Unbewussten. Transformationen der Anthropologie um 1800, de Gruyter, Berlin, München, Boston 2015, S. 255-287

 

55  La Philosophie comme antidote. Ludwig Hohl et sa posture de "penseur". In: "Europe, revue littéraire mensuelle" (no. 1029/1030: Max Frisch, Ludwig Hohl), Paris 2015, pp. 232-244

 

54   »Im Zwischenreich der Dämmerung«. Ästhetische Grenzüberschreitungen in der Literatur des Fin de Siècle am Beispiel von Alfred Kubins Roman Die andere Seite. In: Peter Weiss Jahrbuch. Bd. 23 / 2014, S. 77-106 

 

53   Der Topos des "Dritten" zwischen Diskursen und Realitäten. Zur Einleitung. In: Sabine Haupt (Hg.): Tertium Datur! Formen und Facetten interkultureller Hybridität /  Formes et facettes d'hybridité interculturelle. Lit-Verlag, Wien, Zürich, Berlin 2014, S. 7-22

 

52  Die "Femme fatale". In: Betsy van Schlun u.a. (Hg.): Menschen, die Geschichte schrieben. Das 19. Jahrhundert. Wiesbaden 2014, S. 147-168

 

51  Harrys Bilderkabinett. Hermann Hesse im Kontext der so genannten "Kino-Debatte". In: Henriette Herwig u. Florian Trabert (Hg.): Der Grenzgänger Hermann Hesse. Neue Perspektiven der Forschung. Reihe: Rombach Litterae. Freiburg i.Br./Berlin/Wien 2013, S. 123-137

 

50  Komparatistiken: Allgemeine und Vergleichende Wissenschaften. In: Achim Hölter u. Rüdiger Zymner (Hg.): Handbuch Komparatistik. Theorien, Arbeitsfelder, Wissenspraxis. Stuttgart 2013, S. 329-336

 

49 „Plurale Identität“. Erica Pedretti im Kontext der (sogenannten) „Schweizer Literatur“. In: Meike Penkwitt: Die Erinnerungstexte der Autorin Erica Pedretti . Würzburg 2012, S. 143-158

 

48 Pygmalions Erben. Spätromantische Kunst- und Medientheorie. In: Sabina Becker u. Barbara Korte (Hg.): Visuelle Evidenz. Fotografie im Reflex von Literatur und Film. Berlin u. New York 2011, S. 39-53

 

47 Komparatistische Literatur- und Kulturwissenschaften im Vergleich. In: Gilbert Casasus u. Sabine Haupt (Hg.): Vergleichen? Comparer ? Zürich 2011, S. 7-17


46 Von Kulturgräben und Brückenbauern. Schweizer Autoren zwischen Faszination und Abgrenzung gegenüber Frankreich. In: Véronique Liard / Marion George (Hg.): Spiegelungen – Brechungen. Frankreichbilder in deutschsprachigen Kulturkontexten. Berlin 2011, S. 201-211

 

45  Die Metropole am Schnittpunkt von „Form“ und „Leben“. In: Thomas Hunkeler u. Edith Kunz (Hg.): Metropolen der Avantgarde – Métropoles des avant-gardes. Bern et al. 2010, S. 217-230.

44   Familie im Krieg, Regula Engel zwischen Mutter und ,Amazone‘. In: Beatrice Sandberg (Hg.): Familienbilder als Zeitbilder. Erzählte Zeitgeschichte(n) bei Schweizer Autoren vom 18 Jh. bis zur Gegenwart.  Berlin 2010, S. 27-44

 
43   La sombra en la literatura moderna. Un pequeño panorama. In: Victor I. Stoichita (Hg.): Para una historia cultural de la sombra. Madrid 2010, S. 59-102

 
42   Mythos Kulturgraben. Literaturpolitische  Diskurse und Realitäten in und jenseits der Sprachgrenzen. In: Jürgen Barkhoff, Valerie Heffernan (Hg.): Schweiz schreiben. Zur Konstruktion und Dekonstruktion des Mythos Schweiz in der Gegenwartsliteratur.  Berlin/New York 2010, S. 243-253

41   Ulrich Becher – ein Schweizer Exilautor? Zur Exilerfahrung und ihrer Literarisierung. Mit Seitenblicken auf den Roman „Murmeljagd“. In: Quarto, Bulletin des SLA, 29/2009, S. 52-61

40    Das unrettbare Ich. Fin de Siècle: Urknall der Moderne. In: Epoc. Spektrum der Wissenschaft. 4/2009, S. 46-54. (mit Claudia Mocek)

39    Die femme fatale. In: Michael Neumann u.a. (Hg.): Mythen Europas.
Schlüsselfiguren der Imagination, Bd. 6: Das 19. Jahrhundert. Regensburg 2008, S. 140-161 

38   Fin de siècle im europäischen Umfeld. Länderpanorama. In: Handbuch Fin de Siècle (Hg. mit Stefan Bodo Würffel). Kröner (Stuttgart) 2008, S. 65-124

37   Fin de siècle im europäischen Umfeld. Themen und Motive. In:
Handbuch Fin de Siècle (Hg. mit Stefan Bodo Würffel). Kröner (Stuttgart) 2008, S. 138-158

36    (mit Stefan Bodo Würffel): Geistige Zentren: Paris, London, Wien, Prag, Berlin, München. In: Handbuch Fin de Siècle. S. 159-194

35  Licht- und Welt-Äther: Literarische Gedankenspiele zwischen Mythologie, Naturwissenschaft, Okkultismus, Medientheorie und Ästhetik. In: Jean-Marie Valentin u.a. (Hg.): Akten des XI Internationalen Germanistenkongresses Paris 2005. Bd. 7, Bern u.a. 2008, S. 351-358.

34   Lemma „Dekadenzdichtung, Décadence“. In: Burdorf / Fasbender / Moenninghoff (Hg.): Metzler Literatur Lexikon. Stuttgart  2007, S. 142f.

33   Lemma „Fin de siècle“. In: Burdorf / Fasbender / Moenninghoff (Hg.): Metzler Literatur Lexikon. Stuttgart  2007, S. 243f.

32   Lemma „Jahrhundertwende“. In: Burdorf / Fasbender / Moenninghoff (Hg.): Metzler Literatur Lexikon. Stuttgart  2007, S. 362

31    Erhabenheit und Experiment: Poetologische Wurzeln der Science-Fiction. In:Colloquium Helveticum "Literatur & Wissen(schaft) / Littérature et savoir", Nr. 37 (2007). S. 95–113

30  Schöpfung, Magie, Kunst und Technik: Zur Herstellung menschlicher Simulacren in und     mittels Literatur. In: Victor Stoichita: Das Double. Wolfenbüttler Forschungen. Wiesbaden 2006, S. 165–196

29  Jettatori und Medusen. Von bösen Blicken, tödlichen Pinseln und gefräßigen Kameras. Eine intermediale Motivgeschichte. In: Urs Meyer / Roberto Simanowski / Christoph Zeller (Hg.): Transmedialität. Zur Ästhetik paraliterarischer Verfahren. Göttingen 2006, S. 152–184

28  Vom Geist zur Seele. Hans Urs von Balthasars theologische Geistesgeschichte im Kontext der zeitgenössischen Germanistik  und am Beispiel seiner Novalis-Auslegung. In: Barbara     Hallensleben u. Guido Vergauwen (Hg.): Letzte Haltungen. Hans Urs von Balthasars »Apokalypse der deutschen Seele« – neu gelesen. Fribourg 2006, S. 40–62

27   „Traumkino“. Die Visualisierung von Gedanken. Zur Intermedialität von Neurologie,     optischen     Medien und Literatur. In: Sabine Haupt u. Ulrich Stadler(Hg): Das Unsichtbare sehen. Bildzauber, optische Medien und Literatur. Zürich 2006, S. 87–125

 

26  (mit Ulrich Stadler) Einleitung: In: Sabine Haupt u. Ulrich Stadler (Hg): Das Unsichtbare sehen. Bildzauber, optische Medien und Literatur. Zürich 2006, S. 7-12

25  „Kryptopische“ Zeit-Räume. Unterirdische und außerirdische Topographien als Reservate von Temporalität. In: Hartmut Böhme (Hg.): Topographien der Literatur. DFG-Symposion 2004. Stuttgart u. Weimar 2005. S. 501–535 

24   „Strahlenmagie“. Texte des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts zwischen Okkultismus und Science-Fiction. Ein diskursanalytisch-komparatistischer Überblick. In: M. Baßler / M.     Wagner–Egelhaaf / B. Gruber (Hg.): Gespenster. Erscheinungen, Medien, Theorien. Würzburg 2005, S. 153–176

23  Vom Topos kultureller Selbstbehauptung zur Höflichkeitsformel.  ,Schweizer Literatur‘ und ihre Diskursgeschichte. In: Corina Caduff / Reto Sorg (Hg.): Nationale Literaturen heute – ein Fantom? Die Imagination und Tradition des Schweizerischen als Problem. Zürich 2004, S. 191–218

22   Schreibende „Emanzen“ im Schweizer Exil: Lou Andreas-Salomé, Ricarda Huch, Franziska zu     Reventlow und Sir Galahad. Versuch einer Typologie. In: R. Fieguth / N. Pavlova / O. Pavlenko/ N. Bakschi (Hg.): Moderne. Modernismus. Modernisierung. Moskau 2004. S. 456–482 

21  „Der wahre Leser“: Ludwig Hohl als Literaturkritiker. In: Text u. Kritik Nr. 161 „Ludwig Hohl“. München 2004. S. 91–101

20   Tele-Visionen und Optogramme. Fantastische Optik zwischen Voyeurismus, Wunderglauben und Kriminalistik. In: Colloquium Helveticum 33 (2002), S. 299–321

19   Exil bei Mater Helvetia. Mythische ,Regressionen‘ bei Hermann Burger, Peter Weber und Tim     Krohn. In: Gonçalo Vilas-Boas (Hg.): Partir de Suisse, retourner en Suisse / Von der Schweiz weg in die Schweiz zurück. Straßburg 2003. (Reihe ,Helvetica‘), S. 121–136

18  Reflets mortels. Un motif au carrefour des arts et des médias: Hoffmann, Poe, Maupassant, Brioussov, Pirandello, Benjamin. In: Pierre André Bloch u. Peter Schnyder (Hg.): Miroirs – Reflets. Esthétiques de la duplicité. Strasbourg 2003, S. 35–53

17  L'image fantôme. Prolegomena zur Geschichte eines Motivs zwischen Literatur, Fotografie und Film. In: Peter Wiesinger (Hg.): Zeitenwende – Die Germanistik auf dem Weg vom 20. ins 21. Jahrhundert. Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000. Bd. 10 (Medien und Literatur). Bern et al. 2003, S. 367–373

16   Erzählrhythmus im Zeichen von Wiederholung, Analogie und „idée fixe“: E.T.A. Hoffmann     und seine Nachfolger in der französischen, russischen und angloamerikanischen Literatur. In: Colloquium Helveticum 32 (2001), S. 93–123

15   Zur Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses. In: La fin du „small is beautiful“? Les petites disciplines en point de mire, hg. v. der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften. Bern 2002, S. 45–49

14   Rotdunkel. Vom Ektoplasma zur Aura. Fotografie und Okkultismus bei Thomas Mann und Walter Benjamin. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 4/2001, S. 540–570

13   Zirkuläre, inverse und iterative Zeit: ,Wiederholung‘ als Kategorie romantischer Geschichts-philosophien. In: Klaus Müller-Wille, Detlef Roth, Jörg Wiesel (Hg.): Wunsch-Maschine Wiederholung. Freiburg i.Br. 2001, S. 209–228

12   Schrift – (Bild) – Fleisch. Über An- und Abwesenheiten in der Texttheologie Peter Handkes. Mit Seitenblicken auf Botho Strauß und George Steiner. In: Hans-Georg v. Arburg, Michael Gamper, Ulrich Stadler (Hg.): Wunderliche Figuren – Über die Lesbarkeit von Chiffrenschriften. München 2001. S. 137–161

11  Populäre Exklusivität – exklusive Popularität. Literatursoziologische Beobachtungen am Beispiel von Peter Handke, Botho Strauß, Adolph Freiherr v. Knigge und anderen. In:     Popularität. Zum Problem von Esoterik und Exoterik in Literatur und Philosophie. Festschrift für Ulrich Stadler zum 60. Geburtstag. (Hg.: Dominik Müller, Hans-Georg v. Arburg, Michael Gamper). Würzburg 1999. S. 165–202

10  Wie reimt sich Hermetik auf Helvetik? Streifzug durch die „experimentelle“ Literatur der Schweiz. In: ndl 5/1998. S. 107–119

9  „Ich habe ein Leben wie ein Hund“. Die Schweizer Literatur der Zwischenkriegszeit und die These vom „Abseits“. In: Text und Kritik. Sonderband: Literatur in der Schweiz. München 1998. S. 28-41

8  Kreuz-Fidel. Zwanzig Jahre Solothurner Literaturtage. In: Text und Kritik. Sonderband: Literatur in der Schweiz. München 1998. S. 227-234

7  Zaungäste in Eden. Eine Anthologie literarischer Texte aus der Schweiz zum Thema Garten. In: Passagen 24/Frühjahr 1998, S. I-VIII

6  Artikel „französische Schweiz“ (Was macht Aschenputtel auf dem Damenklo?), 13 Seiten, ursprünglich (1996) vorgesehen für: Handbuch des europäischen Frauentheaters (Hg.: Dramaturgische Gesellschaft Berlin). Wegen Vertragsverletzung seitens der Herausgeberinnen zurückgezogen (Manuskript in der Bibliothek des Theaterwissenschaftlichen Instituts in Bern)
 
5   Die Tugenden der Langeweile.  Zum Werk von Perikles Monioudis. In: ndl 2/1997, S. 160-165

 

4  Elfriede Jelineks "Die Kinder der Toten". In: ndl 6/1995, S. 161-164


3  Entre mélancolie et raison. Quelques réflexions à propos d’une ambivalence dans l’œuvre de Ludwig Hohl. In: Ludwig Hohl 1904-1980. (Hg.: Jean-Marie Valentin). Jahrbuch für Internationale Germanistik. Reihe A. Bern et al. 1994, S. 156-167

 

2  Guido Bachmanns "Wirklichkeitsmaschine". In: ndl 6/1994, S. 163-166

1  D’Annunzio und D’Annunzianismus. In: „Cabiria“ – Ein Film von Giovanni Pastrone, Entstehung – Geschichte – Wirkung. (Hg.: H. Berthold). München 1979, Bd. 1, S. 35-40


im Druck:

 

64   Les peuples nomades d’Europe dans la littérature. L'invention d'un discours d'exclusion entre fascination et mépris. In: Viviane Châtel et Marc-Henry Soulet (éd.): Mémoire, (in-)oubli et responsabilité. Fribourg 2016

 

65 Küche, Kunst und Kannibalen. Sino-helvetische Tischszenen als politische Allegorie. In: Jochen Hörisch: Kulinaristik. Beiträge des 13. IVG-Kongresses Shanghai 2015 (2016)

 

66    Paul Nizon: „Im Bauch des Wals. Caprichos“, Interpretation und Kommentar. Erscheint in: Reto Sorg (Hg.): Autofiktion. Der Grenzgänger Paul Nizon. München 2015


67   Europäische Romantik. Zeitgenössische und literarhistorische Konzepte und Perspektiven. Erscheint in: Interkulturelle Poetik / poétique internationale.
Internetpublikation, Online-Verlag gisi +loop (www.gisi-loop.com)  2015
 





B. Wissenschaftliche Vorträge

 

58  "Mein französisches Hirn" et "le nègre dans ma tête". Auto-traduction et auto-aliénation chez l'écrivaine franco-allemande Anne Weber. Colloque Plurilinguisme et auto-traduction : langue perdue, "langue sauvée". Paris, Sorbonne, 21.10.2016

 

57  Vom Kinogedicht zur Filmlyrik. Claire Goll & Co zwischen Kintoppschelte und "illuminations". Tagung: Das Medium Film/Kino im Reflex von Literatur und Kunst / Le cinéma dans l'art et la littérature. Universität Freiburg, 7.10.2016

 

56 Was ist Schweizer Literatur? Diskurse, Stereotypen, Mythen. Kurt-Bösch-Stiftung, Sion, 28. Juni 2016 

 

55  Okkultismus als Anregung für Literatur und Kunst um 1900. Ringvorlesung: "Okkultismus – Schatten der Moderne". Volkshochschule Zürich, 15. September 2015

 

54  Les peuples nomades d’Europe dans la littérature. L'invention d'un discours d'exclusion entre fascination et mépris. Cycle de conférence: "Mémoire, (in-)oubli et responsabilité", Université de Fribourg, 6. Mai 2015

 

53 "Das Fernrohr der Phantasie". Eine Metapher am Schnittpunkt von Technik, Geist und Körper. Bemerkungen zu Giacomo Casanova, Leonhard Euler, Novalis und Jean Paul. Internationale Tagung: "Der Augen Blödigkeit". Trugwahrnehmungen und visuelle Epistemologie im 18. Jahrhundert / "La bêtise des yeux". Illusions des sens et épistémologie visuelle au XVIIIe siècle. Neuchâtel, 7. November 2014  

 

52  Zwischen Symbolismus und Postmoderne. Die Collagen-Romane von Max Ernst. Tagung "Schriftsteller als bildende Künstler", Tagung: "Dichter-Maler und ihre Werke", Montagnola, 13. September 2014

 

51  Vom Mythos zum Mediendiskurs. Das Motiv des Schattens in der Literatur. Universität Freiburg (Vorlesungsreihe: "ombre et lumière), 9. April 2014

 

50  Dekadenz als Geburtshelferin der Moderne, Ringvorlesung "Fin de Siècle: Eleganz, Dekadenz, Apokalypse", Volkshochschule Zürich, 9. Januar 2014

 

49  La politique à table. Descriptions de nourriture et de repas chinois comme allégories politiques. Colloque international: " La notion d’individu en Chine et en Europe francophone. Réflexions en miroir". Fribourg, 24.-26. Oktober 2013

48  "Im Zwischenreich der Dämmerung". Ästhetische Grenzüberschreitungen in der Literatur des Fin de Siècle. Universität Freiburg (CH), 13. Mai 2013

 

47  Gruppenbild mit Klassikern. Max Ernsts Gemälde "Au rendez-vous des amis" (1922). Tagung: Literaturgeschichte und Bildmedien. Universität Wien, 12.-14. Dez. 2012

 

46 Harrys Bilderkabinett. Hermann Hesse im Kontext der so genannten "Kino-Debatte". Internationaler Hesse-Kongress "…die Grenzen überfliegen." Kunstmuseum Bern, 27.-30. März 2012

 

45 Vom Spinnenfaden der Rede zum Ozeankabel. Zur Medialisierung des Fadens in der literarischen Moderne. Universität Bern, 20. Dezember 2010

 

44  Plurale Identität. Erica Pedretti im Kontext der (so genannten) „Schweizer Literatur“. Symposium „Die Erinnerungstexte der Autorin Erica Pedretti“. Universität Freiburg/Br., 29. Oktober 2010

 

43  Familie im Krieg, Regula Engel zwischen Mutter und ,Amazone‘. Tagung: Familienbilder als   Zeitbilder. Erzählte Zeitgeschichte(n) bei Schweizer Autoren vom 18 Jh. bis zur Gegenwart. Universität Bergen (N), 3. September 2009

42  Schatten: Figurationen des Unbestimmten. Universität Neuchâtel, 18. Mai 2009

41   Der Schatten der Identität. Ein romantisches Motiv in der Literatur der Neuzeit. Tagung „Para una historia cultural de la sombra“, Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid, 16. April 2009

40   Probleme und Grenzen des literaturwissenschaftlichen Vergleichs. Einführungsreferat zur Tagung „Vergleichen? / Comparer?“. Universität Fribourg, 13. März 2009 

39   Pygmalions Erben. Spätromantische Kunst- und Medienheorie. Universität Freiburg i.Br. (FRIAS), Tagung „Visuelle Evidenz“,  13. Februar 2009

38   Erzählte Zweideutigkeit. Bemerkungen zu E.T.A. Hoffmann und Wilhelm Raabe. Universität Salzburg, 26. Juni 2008

37 „Eine Platte ohne Leben“. Erzählte Medienkonkurrenz im 19. Jahrhundert.
Universität Duisburg-Essen, 8. April 2008

36   Zwischen Zauber und Technik. Bildanimationen in der Literatur des 19. Jahrhunderts. Universität Dortmund, 17. Januar 2008

35   Der Mythos der „femme fatale“. Vortragsreihe: „Mythen Europas“, Teil 3: 19. Jahrhundert. Universität Eichstätt/Ingolstadt, 13. Dezember 2007

34   Die Metropole am Schnittpunkt von „Form und Leben“. Tagung : „Avantgarden in der Metropole“. Universität Freiburg, 28. April 2007

33  Mythos Kulturgraben. Literaturpolitische  Diskurse und Realitäten in und jenseits der Sprachgrenzen. Tagung: „Mythos Schweiz? Zur Konstruktion und Dekonstruktion des Schweizerischen in der Gegenwart“. University of Maynooth, Dublin, 19. Oktober 2006

32   Erhabenheit und Experiment: Poetologische Wurzeln der Science-Fiction. Jahrestagung der SGAVL „Literatur und Wissenschaft“. Universität Neuenburg, 20. Mai 2006

31  Ulrich Becher: Flucht, Exil, Rückkehr. Universität Lausanne, 15. Mai 2006

30  Licht- und Welt-Äther: Gedankenspiele zwischen Naturwissenschaft, Esoterik und Ästhetik. IVG-Kongress, Paris, Sorbonne, 31. 8. 2005

29  Vom Geist zur Seele. Hans Urs von Balthasars theologische Geistesgeschichte im Kontext der Germanistik der 1920er Jahre. Kolloquium zum 100. Geburtstag von Hans Urs von Balthasar. Theologische Fakultät der Universität Freiburg i. Ue. 17.–19. 3. 2005

28   Kryptopische Zeit-Räume. Unteridische und außerirdische Topographien als Reservate von     Temporalität“. DFG–Symposion „Topographien der Literatur. Deutsche Literatur im transnationalen Kontext“, 5. – 8. 10. 2004, Schloss Blankensee bei Potsdam

27    Von bösen Blicken, tödlichen Pinseln und gefräßigen Kameras. Eine intermediale Motivgeschichte. Universität Rostock, 29. 1. 2004

26   Europäische Romantik: Zeitgenössische und literarhistorische Konzepte und Perspektiven. Vortrag im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „Poétique internationale / interkulturelle Poetik“. Universität Freiburg i. Ue, 6. 1. 2004
 
25    Schöpfung, Magie, Kunst und Technik: Zur Herstellung menschlicher Simulacren in der Literatur des späten 18. bis frühen 20. Jahrhunderts. 55. Wolfenbüttler Symposium „Le Double“, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, 4. – 6. 12. 2003

24     „Traumkino“. Die Visualisierung von Gedanken. Zur Intermedialität von Film und Literatur. Interdisziplinäre Tagung: „Das Unsichtbare sehen. Bildzauber, optische Medien und Literatur / Voir l'invisible. La magie de l'image, les médias optiques et la littérature“. Schloss Wartensee, Rorschacherberg, 21. – 23. 3. 2003

23    Okkulte Strahlen in der europäischen Literatur des frühen 20. Jahrhunderts. Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene. Freiburg i. Br., 27. 11. 2002

22    Androiden: Der künstliche Mensch als (nicht-)literarisches Phantasma. Universität St.-Gallen, 28. 10. 2002

21 „Strahlenmagie“. Texte der 1920er Jahre zwischen Okkultismus und Science-Fiction. Ein komparatistischer Überblick. Tagung zum Thema „Gespenster. Erscheinungen – Medien – Theorien“. Universität Münster, 8. – 10. 10. 2002

20   Schreibende „Emanzen“ im Schweizer Exil: Lou Andreas-Salomé, Ricarda Huch, Franziska zu Reventlow und Sir Galahad (d.i. Berta Eckstein-Diener). Versuch einer Typologie. Kongress: Normen und Ausnahmefälle in der europäischen Kultur um die Jahrhundertwende. Russland, Österreich, Deutschland, Schweiz. Russische Universität für Geisteswissenschaften  Moskau, 18.–20. 9. 2002

19 „Die Literatur der französischen Schweiz. Ein Überblick“. Gastvorlesung am Lehrstuhl für Helvetistik, Russische Universität für Geisteswissenschaften Moskau, 17. 9. 2002

18 „Reflets mortels. Un motif au carrefour des arts et médias: Hoffmann, Poe, Maupassant, Brjussov, Pirandello, Benjamin“. Intern. Tagung „Miroirs – Reflets – Spiegelungen“. Centre de recherche sur l'Europe littéraire de l'Université de Haute-Alsace, Mulhouse, 9.–10. 5. 2002

17   „Von Stein zu Blut. Die Erweckung des ,Marmorbilds‘“. Gastvorlesung, Universität Freiburg i. Ue, 17. 4. 2002

16    „Exil als Rückkehr zum Mythos? Hermann Burger, Peter Weber, Tim Krohn“. Kolloquium: „Von der Schweiz weg in die Schweiz zurück. Da Suiça: Partidas e regressos“. Universität Porto, 14.– 16. 3. 2002

15    „Das Unsichtbare sehen. Phantastische Optik, Voyeurismus und Geisterfotografie in der Literatur des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts“. Vortrag vor der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft. Universität Freiburg i. Ue, 1. 12. 2001

14    „Das tödliche Bild. Ein Motiv am Schnittpunkt von Literatur-, Kultur- und Mediengeschichte“. Antrittsvorlesung als Privatdozentin, Universität Freiburg i. Ue, 14. 11. 2001

13    La fin du „small is beautiful…?“ Les petites disciplines en point de mire. Vortrag und Moderation des Workshops „La situation de la relève“. Neuchâtel, 5. 10. 2001

12    „Erzählrhythmus im Zeichen von Wiederholung, Analogie und ,idée fixe‘: E.T.A. Hoffmann     und seine Nachfolger“. Vortrag auf der Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft. Universität Freiburg i. Ue, 8. 6. 2001

11    „,Bildzauber‘ in der deutschen, französischen, russischen, amerikanischen und englischen Literatur des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Bemerkungen zum Verhältnis von Literatur, Okkultismus und Fotografie“. Habilitationsvortrag, Universität Freiburg i. Ue, 11.1.2001

10    „L'image fantôme. Prolegomena zur Geschichte eines Motivs zwischen Literatur, Photographie und Film“. Vortrag auf dem 10. Internationalen Germanistenkongress in Wien, 13. 9. 2000

9    „Das Unsichtbare sehen. Bildzauber und Fotografie in der Literatur des Fin de Siècle“. Gastvorlesung an der Universität Zürich, 30. 6. 2000

8    „Wiederholungen: Zur Poetik einer Denkfigur in der deutschen Romantik“. Graduiertenkolloquium zum Thema: Wunsch-Maschine-Wiederholung, Universität Basel, 27. 5. 2000

7    L'introduction à l'œuvre de Wolfgang Borchert, Conférence et animation d'un débat au Théâtre ,La Grange‘ de Dorigny, Lausanne, 20. 1. 2000

6 „Wort – Bild – Fleisch. Über An- und Abwesenheiten in der Texttheologie Peter Handkes und Botho Strauß’“. Kolloquium der Universität Zürich: Wunderliche Figuren – Chiffrenschriften in der Natur und auf Artefeakten. Hertenstein, 16.– 19. 9. 1998

5 Die Literatur des Sturm und Drang. (Literatur-Matinée, Veranstaltungsreihe: Epochen unserer Kulturgeschichte), Thun, 21. 9. 1997

4 „Wiederholungen. Zur Poetik einer Textstruktur. E.T.A. Hoffmann, Eichendorff, Tieck“. (Kolloquium des 3ème Cycle), Thun, 7.– 9. 5. 1997

3 „Ludwig Hohl entre mélancolie et raison“. Colloque, Université de Paris Sorbonne / Centre culturel suisse, Paris, 16. 1. 1993

2 „Erzählen oder Denken? Ludwig Hohls melancholische Mitteilungsstrategien“. Kolloquium zum 10. Todestag von Ludwig Hohl, Universität Zürich, 3. 11. 1990

1 „Ludwig Hohl: Erzählungen und Notizen“. Universität Zürich. SS 1988




C. Feuilleton-Artikel u. Rezensionen (Auswahl)
zu den Bereichen „Literatur“, „Theater“, „Medien“ und „Bildung“ 

 

– "Ich bin anders als die anderen". Zwei Biografien zu Ludwig Hohl sowie die Neuauflage seiner Werke zeigen den bekanntesten der verborgenen Dichter in neuem Licht. Neue Zürcher Zeitung, 15.11.2014

 

– "Oft war ich völlig trunken von ihr". Neue deutsche Übersetzungen von Corinna Bille und Maurice Chappaz. Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2012

 

– Der Atem des Abgrunds. Zum 100. Geburtstag der Walliser Schriftstellerin Corinna Bille. Neue Zürcher Zeitung, 25.8.2012

 

– Das erotisierte Trugbild. Victor Stoichita denkt über den Pygmalion-Effekt nach.
Neue Zürcher Zeitung, 8.3.2012

 

– Wieder salonfähig. Neue Leitung bei der Genfer Buchmesse.
Neue Zürcher Zeitung, 29.4.2011

 

– Hermeneutik auf Französisch. Ein internationales Kolloquium zum 90. Geburtstag von Jean Starobinski. Neue Zürcher Zeitung, 22.11.2010

 

– Mit Rosen bedacht, von Kühen bewacht. Zwischen Weinbergen und Genfersee – ein Besuch bei den Schriftstellern im Schloss von Lavigny. Neue Zürcher Zeitung, 9.9.2010

– Theologie im Bienenstock. „Tsimtsoum“ im Genfer Théâtre Le Poche. Neue Zürcher Zeitung, 8. 12. 2009

–  Mythenmüde. Eine Autoren-Diskussion beim Freiburger Festival Belluard Bollwerk. Neue Zürcher Zeitung,  3. 7. 2009

–  Fahrt ins ewige Eis. Valérie Poiriers Parabel über das Alter am Genfer Théâtre de Poche. Neue Zürcher Zeitung, 28. 4. 2009

–  Was rumpelt und pumpelt im Sprachkörper? Valère Novarinas „Le Monologue d’Adramélech“ in Lausanne. Neue Zürcher Zeitung,  2. 3. 2009

–  Klassische Täuschungen. Racines „Britannicus“ am Genfer Festival de la Bâtie. Neue Zürcher Zeitung, 12. 9. 2008

–  Schneewehen unter unbekannten Sternbildern. Corinna Billes Roman „Venusschuh“ erstmals in deutscher Übersetzung. Neue Zürcher Zeitung, 24. 6. 2008

–  Musikalische Schaltkreise. Heiner Goebbels „Stifters Dinge“ am Lausanner Théâtre de Vidy. Neue Zürcher Zeitung, 20. 9. 2007

–  Grosses Theater. Die Krise an der Genfer Oper. Neue Zürcher Zeitung, 23/24.6.2007

–  Klare Linien. Molières «Médecin malgré lui» am Lausanner Théâtre de Vidy.  Neue Zürcher Zeitung, 11. 6. 2007  

–  Brücken zwischen Pavillons. Zur Eröffnung der 21. Genfer Buchmesse.  Neue Zürcher Zeitung, 4. 5. 2007

–  Das Pathos der Langeweile. Lukas Bärfuss' »Vier Bilder der Liebe« am Genfer Theater Le Poche. Neue Zürcher Zeitung, 15. 9. 06

–  Neue deutsche Welle. Etablierte wie Aussenseiter – die Genfer Theaterlandschaft ist in Bewegung. Neue Zürcher Zeitung, 13. 9. 06

–  Zwischen den Zeilen lesen. Renate Böschensteins Aufsätze zu Theodor Fontane. Neue Zürcher Zeitung, 10. 5. 06

–  Bücher-Basare. Die Genfer Buchmesse feiert ihr zwanzigjähriges Bestehen. Neue Zürcher Zeitung, 2. 5. 06

–  Mann und Frau am Hügel. Becketts »Glückliche Tage in Vidy«. Neue Zürcher Zeitung, 4./5. 3. 06

–  Mit offenen Mündern. Valérie Poiriers »Les Bouches« am Genfer Grütli-Theater. Neue Zürcher Zeitung, 21. 2. 06

– Blasphemisches Theater. In Genf streitet man nach elf Jahren wieder über Voltaires „Mahomet“. Neue Zürcher Zeitung, 21.12.05

– Die Hölle der Provinz. Robert Pingets »Le Libera« als Theaterstück in Vidy-Lausanne. Neue Zürcher Zeitung, 8.11.05

– Weltliteratur. Zwei neue Ramuz-Ausgaben. Neue Zürcher Zeitung , 5./.6. 11. 05

–  In guter Nachbarschaft. Mitten in Genf – das Kulturzentrum Maison du Grütli. Neue Zürcher Zeitung, 1.11.05

–  Für Genies und Handwerker. Dass Schweizer Literaturinstitut sammelt erste Erfahrungen. Neue Zürcher Zeitung, 17.10.05

–  Gemischte Gefühle. Saisonstart im Genfer Théâtre Le Poche. Neue Zürcher Zeitung, 28.9.05

–  Gemischtes Doppel. Zweimal Roland Dubillard in Lausanne. Neue Zürcher Zeitung, 21.9.05

–  Abschied nach vierzig Jahren. Die Zeitschrift »Ecriture«. Neue Zürcher Zeitung, 27.5.2005

–  Grosses Theater für kleine Leute. 30 Jahre Am Stram Gram, ein Genfer Theaterjubiläum. Neue Zürcher Zeitung, 3.5. 2005

–  Zu Gast in Genf. Der 19. Salon du livre öffnet die Türen. Neue Zürcher Zeitung, 29.4. 2005

–  Calvin – reproduziert. Das neue Reformationsmuseum in Genf. Neue Zürcher Zeitung, 20.4. 2005

–  Wort für Wort und Schritt für Schritt. Daniel de Roulets Poetik des Läufers. Neue Zürcher Zeitung, 5./6. 3. 2005

–  Der Wilhelm Meister aus Bogotá. Ein Besuch beim Genfer Theaterregissuer Omar Porras. Neue Zürcher Zeitung, 8. 2. 2005

–  Eros – in allen Lagen unbesiegt. Die „Bibliothek Nordmann“ in der Genfer Bodmeriana. Neue Zürcher Zeitung, 3. 1. 2005

–  Ibsen lässt die Puppen tanzen. Der Emanzipationsklassiker „Nora“ an der Genfer Comédie. Neue Zürcher Zeitung, 27/28. 11. 2004
 
–  Genfer Kreuzungen. Auftakt zur 28. Ausgabe des Bâtie-Festivals. Neue Zürcher Zeitung, 1. 9. 2004 

–  Wider den Fundamentalismus. Etienne Bariliers neue Polemik. Neue Zürcher Zeitung, 23. 6. 2004

–  Weltliteratur auf Französisch. Die Sammlung Pierre Berès in der Bibliotheca Bodmeriana.  Neue Zürcher Zeitung, 18. 6. 2004 

– „Schachtelsystem“. Ein Canetti-Stück von Heiner Goebbels in Lausanne. Neue Zürcher Zeitung, 23. 4. 2004

–  Leben und Werk als Legende. Vor hundert Jahren wurde der Schriftsteller Ludwig Hohl geboren, Neue Zürcher Zeitung, 10./11. 4. 2004

–  Die Hochschule als Spielraum. Die neue Westschweizer Theaterhochschule in Lausanne. Neue Zürcher Zeitung, 28. 11. 2003

–  Vorkämpferin der Moderne. George Bernhard Shaws ›Heilige Johanna‹ in Genf. Neue Zürcher Zeitung, 29.10.2003

–  Götterspeisung im Wohlstandsmüll. „Der gute Mensch von Sezuan“ in Vidy-Lausanne. Neue Zürcher Zeitung, 14.10.2003

–  Vom rhythmischen Schwanken der Texte. Übersetzer trafen sich auf dem Genfersee. Neue Zürcher Zeitung, 29.9.2003

–  Die Welt als Wurst und als Wahn. „Borges“ von Rodrigo Garcia in Genf. Neue Zürcher Zeitung, 15.9.2003

–  Charles Ferdinand Ramuz: Neues von der „Baustelle C. F. Ramuz“. Ein philologisches Grossprojekt stellt sich vor. Neue Zürcher Zeitung, 9. 9. 2003

–  Fusionen und Spaltungen. Zum Saisonstart: Theaterstreit in Genf. Neue Zürcher Zeitung, 2. 9. 2003

–  Wer rechnet, soll nicht lachen. Ein Westschweizer Schulbuch sorgt unter der Lehrerschaft für Unruhe. Neue Zürcher Zeitung, 12./13.7. 2003

–  Sesseltanz. Westschweizer Protest gegen Zürcher Berufungsverfahren. Neue Zürcher Zeitung, 9.7. 2003

–  Auf der Spitze des Eisbergs. Über Erica Pedretti. In: Schritte ins Offene 4/1998

–  Kabale und Kunst. Martine Paschouds letzte Saison am Genfer „Théâtre de Poche“. In: Stehplatz, Mai 1996, S. 20

–  Kein staubiges Museum. Die Lausanner Cinémathèque: Ein Kurzporträt. In: Wochenzeitung, 8/1996, S. 21

–  Liberale Handschrift. Die Folgen des neuen Universitätsgesetzes in Genf. In: Wochenzeitung, 40/1996, S. 26 

–  Télévision Suisse Romande. Fernsehen mit Rendite. In: Klartext 1/1996, S. 24-25

–  Kunst jenseits der Kunst. Über die Lausanner Collection de L'Art brut. In: Wochenzeitung, 30/1995, S. 19

–  Einmal nur nicht tot sein. Elfriede Jelineks „Die Kinder der Toten“. Rezension in: ndl 6/1995, S. 161–164

–  Orchideen und Mauerblümchen mit Stacheln. New Public Management in der Romandie. In: Berner Tagwacht,  28.6.1995, S. 2 

–  Dichter, Verleger und Barbaren. (Über die ,Editions de l'Age d'homme‘). In: Wochenzeitung, Nr. 20 / 1995, S. 17f.

–  Guido Bachmanns ›Wirklichkeitsmaschine‹. Rezension in: ndl 6/1994, S. 163–165

–  Peripherie und Zentrum. „Töchter Afrikas“. Erzählungen schwarzer Frauen. In: Wochenzeitung, 39/1994, S. 38 (Literaturbeilage)

–  Kybernetik in Schwarz-Weiss. Prix littéraire für Daniel de Roulet. In: Wochenzeitung, 13/1994, S. 21




D. Weitere kulturjournalistische  Publikationen: 

Presse:
ca. 200 Literatur- und Theater-Rezensionen, Artikel zur Schweizer Politik und Kultur, Porträts, Interviews, in: Neue Zürcher Zeitung (Zürich), ndl. neue deutsche literatur (Berlin), Wochenzeitung (Zürich), Klartext (Bern), Stehplatz (Bern), Tages-Anzeiger (Zürich), Sonntags-Zeitung (Zürich), Berner Tagwacht (Bern), Energie-Express (Basel)

Rundfunk:

-  Entre les lignes, Ludwig Hohl: du „journal de l’adolescent“ aux „Notices“,
     Radio Suisse romande, Espace 2, 31.1.1993
 - 52 beste Bücher: Peter Carey: Das seltsame Leben des Tristan Smith, Radio DRS 2, 10.3.1996
 - 52 beste Bücher: Helmut Krausser: Thanatos, Radio DRS 2, 14.4.1996
 - 52 beste Bücher: Martin Walser: Finks Krieg, Radio DRS 2, 12.5.96
 - 52 beste Bücher: Sebastiano Vassalli: Der Schwan, Radio DRS 2, 9.6.96
 - 52 beste Bücher: Peter Esterhazy: Eine Frau, Radio DRS 2, 14.7.96
 - 52 beste Bücher: Herbert Achternbusch: Ich bin ein Schaf, Radio DRS 2, 25.8.96
 - 52 beste Bücher: David Malouf: Jenseits von Babylon, Radio DRS 2, 8 . 9. 96
 - 52 beste Bücher: Frank McCourt: Die Asche meiner Mutter, Radio DRS 2, 6. 10. 96
 - 52 beste Bücher: Helen Meier: Letzte Warnung, Radio DRS 2, 24. 11. 96
 - 52 beste Bücher: Mercè Rodoreda: Der Tod und der Frühling, Radio DRS 2, 29. 12. 96
 - 52 beste Bücher: Arnold Stadler: Der Tod und Ich, wir zwei, Radio DRS 2, 26. 1. 97 
 - 52 beste Bücher: Graham Swift: Letzte Runde, Radio DRS 2, 24. 2. 1997
 - 52 beste Bücher: Kobo Abe: Die Känguruhhefte, Radio DRS 2, 23.3.1997


Fernsehen (Buch und Co–Regie):

 „LiteraTour de Suisse“. Porträts Schweizer SchriftstellerInnen: Martin R. Dean
 „LiteraTour de Suisse“. Porträts Schweizer SchriftstellerInnen: Erica Pedretti
 „LiteraTour de Suisse“. Porträts Schweizer SchriftstellerInnen: Urs Widmer
 „LiteraTour de Suisse“. Porträts Schweizer SchriftstellerInnen: Guido Bachmann
 „LiteraTour de Suisse“. Porträts Schweizer SchriftstellerInnen: Paul Nizon
 „LiteraTour de Suisse“. Porträts Schweizer SchriftstellerInnen: Peter Weber
 „LiteraTour de Suisse“. Porträts Schweizer SchriftstellerInnen: Gertrud Leutenegger

Alle Kurzfilme haben eine Länge von 15 Minuten. Sie sind eine Coproduktion des SF/DRS mit Medias-Res München, Regie: Roland Zag. Gesendet wurden die Filme mehrmals in den Jahren 1998 bis 2006 auf SF-DRS, TSR, TSI und 3Sat