Contactez-nous

partie centrale qui "pousse"

Prof. Dr. Ralph Müller

assoziierter Professor, Germanistische Literaturwissenschaft

 

 

 

Forschungsinteressen

  • Literaturtheorie; mit einem Schwerpunkt auf Kognitiver Poetik (bzw. cognitive poetics, Kognitive Literaturwissenschaft)
  • Rhetorik; Metapherntheorie
  • Schweizer Literatur
  • Gattungstheorie von Erzählformen und Lyrik; Generationenerzählungen; literarische Kleinformen: Epigramm, Sketch, Anekdote und Aphorismus
  • Komik und Humor, Rhetorik und Poetik der Pointe
  • Computergestützte Literaturanalyse, Korpusstilistik
  • Literarische Schreibweisen und ihre transmedialen Varianten, transmediale Narratologie, literarische Hypertexte

 

 

 

 

Curriculum Vitae

 

seit 2010

2009-2010

 

Professor für germanistische Literaturwissenschaft und ihre Didaktik


Oberassistent

2009 Venia legendi germanistische Literaturwissenschaft. Habilitationsvortrag: "Erzählte Welten und Textwelten der Heimat. Das Beispiel Regina Ullmann". Habilitationsschrift: "Metaphern der Politik. Kognitivistische Studien zur Wirkungsweise kreativer Metaphorik in Europa-Reden."
2007-2009 Doktorassistent an der Universität Freiburg
2004-2007 Nationalfonds-Stipendiat im Ausland: Universität Lancaster (GB), Vrije Universiteit Amsterdam (NL), Institut für Deutsche Philologie, Ludwig-Maximilian-Universität München
2004Gymnasiallehrerdiplom
2003Promotion
2001-2004 Doktorassistent am Departement für Germanistik.
1999-2001 Diplomassistent bei Prof. Harald Fricke am Departement für Germanistik
Forschungsarbeit an der Dissertation "Theorie der Pointe"
1999 Lic. phil.  In Germanistik und Geschichte an der Universität Freiburg (Schweiz)
1972

geb.: 8. Dezember 1972 in Zürich

 

 

Publikationen (Auswahl)

Monographie

  • Die Metapher. Kognition, Korpusstilistik und Kreativität.Paderborn 2012.
  • Ralph Müller: Theorie der Pointe. Paderborn 2003.

Beiträge

  • (gemeinsam mit Tobias Lambrecht) ‚as if‘. Mapping the empathic eloquent narrator through literary history. In: Language and Literature (2013) 22:3. S. 175–190.
  • Fun in the German parliament? In: Villy Tsakona, Diana Elena Popa (Hg.): Studies in Political Humour. In between political critique and public entertainment. Amsterdam 2011. S. 33–59.
  • Critical Analysis of Creative Metaphors in Political Speeches. In: Researching and Applying Metaphor. Metaphor in the Real World. Hg. v. Graham Low, Zazie Todd, Alice Deignan und Lynne Cameron, Amsterdam 2010, S. 321–332.
  • Ralph Müller: Kognitive Poetik und Korpusstilistik. Ein Zugang zur Metaphorik bei Rainer Maria Rilke. In: Martin Huber und Simone Winko (Hg.): Literatur und Kognition. Bestandsaufnahmen und Perspektiven eines Arbeitsfeldes. Paderborn 2009.
  • Ralph Müller: Unsittlichkeit und Unzüchtigkeit. Zwei literarische Wertungsbegriffe. In: Stefan Neuhaus/Johann Holzner (Hg.): Literatur als Skandal. Fälle. Funktionen. Folgen. Göttingen 2007.
  • Ralph Müller: Europa-Metaphern in deutschen politischen Reden. In: Der Deutschunterricht 6 (2006), S. 53-60.
  • Harald Fricke, Ralph Müller: La "pointe" nell'aforisma. In: Configurazioni dell'aforisma. Ricerca sulla scrittura aforistica diretta da Corrado Rosso, hg. v. Giulia Cantarutti, Bd. 1, Bologna 2000, S. 31-45.