contenu de droite

Stephan Lauper M.A.

Germanistische Mediävistik

 

Dissertationsprojekt

 

Untersuchung und Neuedition des 'Briefbuchs' der Strassburger Johanniterkommende 'Zum Grünen Wörth' (Strassburg, Archives départementales du Bas-Rhin, Cod. H 2185), unter Betreuung von Prof. Dr. Eckart Conrad Lutz und Dr. Stephen Mossman (University of Manchester)

 

Zur Plattform Die Handschriften der Straßburger Johanniterkommende ‚Zum Grünen Wörth‘ – digital

 

Lebenslauf

 

Geboren 1986. 2006: Zweisprachige Matura (d/f) am Kollegium St. Michael, Freiburg; Militärdienst.

2007–2012: B.A.- und M.A.-Studium der Fächer Germanistik und Geschichte an den Universitäten Freiburg, Schweiz und FAU Erlangen-Nürnberg (Erasmus 2010/2011). – Unterassistenz bei Prof. Dr. Eckart Conrad Lutz, Germanistische Mediävistik, Universität Freiburg (03/2010–09/2011, 09/2012–07/2013), wiss. Hilfskraft bei Prof. Dr. Florian Kragl, Ältere Deutsche Literatur, FAU Erlangen-Nürnberg (11/2011–07/2012). – 2013: Zivildienst. – Diplom-Assistenz bei Prof. Dr. Eckart Conrad Lutz (08/2013–03/2015, 50%)

 


seit August 2013: Doktoratsstudium im Fachbereich Germanistische Mediävistik an der Universität Freiburg

 

04/2015–07/2017: Doktorand SNF im Projekt ‚Bücher und Identitäten. Literarische Reproduktionskulturen der Vormoderne‘

 

01–12/2016: Studienaufenthalt an der University of Manchester

 

08/2017–01/2018: Studienaufenthalt an der Universität Wien (Walter Haug-Stipendium für germanistische Mediävistik der ZKS-Stiftung 2016)

 

 

Publikationen und Vorträge

 

The Briefbuch (Strasbourg, Archives départementales du Bas-Rhin, Cod. H 2185) of the Commandery of the Order of St John zum Grünen Wörth in Strasbourg. http://costis1301.hypotheses.org/103 (Vortrag gehalten an der Training School COST Action IS1301 (Antwerpen, 29.–31. Oktober 2014)

 

Mitarbeit für die Datenbank in der Habilitationsschrift von Stefan Matter, Reden von der Minne. Untersuchungen zu Spielformen literarischer Bildung zwischen verbaler und visueller Vergegenwärtigung anhand von Minnereden und Minnebildern des deutschsprachigen Spätmittelalters (Bibliotheca Germanica 59), Tübingen/Basel 2013.

 

Konvent – Buch – Identität. Nikolaus von Löwen und das ‚Briefbuch‘ der Strassburger Johanniterkommende, [erscheint] in: Eckart Lutz et al. (Hg.), Bücher und Identitäten. Literarische Reproduktionskulturen der Vormoderne. Überstorfer Colloquium 2016, Wiesbaden [voraussichtlich 2018] [ca. 20 S., 4 Abb.]

 

Aus dem kensterlin in den Codex. Zur Untersuchung und Neuedition des 'Briefbuchs' der Strassburger Johanniterkommende 'Zum Grünen Wörth', [erscheint] in: Germanistik in der Schweiz 2017 [4 Seiten]

 

*

Literatur an der Kette. Historischer Kontext, paläographische und kodikologische Aspekte in der Edition des 'Briefbuchs' der Strassburger Johanniterkommende. Vortrag beim Arbeitskreis Wiener Altgermanistik (30. November 2017)

 

Internationale Tagung 'Monasteries in the digital humanities' (Leitung: Prof. Derwich und Monika Michalska, Universität Breslau). Vortrag zu den Codices der Strassburger Johanniterkommende (1350–1400). (September 2017)

 

Der Ort des Buches. Identitätskonstruktion im ‚Briefbuch‘ der Strassburger Johanniterkommende und im Schlettstädter ‚Liber miraculorum Sanctae Fidis‘ (Mediävistisches Colloquium, Universität Freiburg/Schweiz, 10. April 2017; Graduiertentreffen OFFG, Freiburg i. Br., Mai 2017)

 

The ‚whole book‘ as an object: the so-called Briefbuch of the Commandery of the order of St John zum Grünen Wörth in Strasbourg (PGR History Seminar, University of Manchester, 12. Oktober 2016)

 

Rubriken zwischen Buch und Text. (Graduiertentreffen OFFG 2016, Universität Freiburg/Schweiz, 28. April 2016)

 

Buch- und Textfunktion(en) in der Edition. Dargestellt am Beispiel des 'Fünfmannenbuchs' und dessen Überlieferung in der Strassburger Johanniterkommende 'Zum Grünen Wörth' (Forschungscolloquium Germanistische Mediävistik, Universität Freiburg/Fribourg, 9. Oktober 2015)

 

Zur Neuedition des ‚Briefbuchs‘ aus dem Strassburger Johanniterkloster ‚Zum Grünen Wörth‘ (Internationaler Workshop 'Text – Buch – Kontext'. Universität Freiburg/Schweiz, 21. September 2015)

 

Das Bildprogramm im verlorenen ‚Meistermemorial‘ des ‚Grünen Wörths‘ (Graduiertentreffen OFFG 2015, Oxford, 1. Mai 2015)

 

Editionsgrundsätze für ein Kettenbuch. Überlegungen zum ›Briefbuch‹ der Johanneskommende ›Zum Grünen Wörth‹ (Graduiertentreffen OFFG 2014, Einsiedeln, 22. Mai 2014)

 

 

Lehre

 

Studienjahr 2010/2011: Übung - Übersetzen mittelhochdeutscher Texte (1 SWS)

Studienjahr 2013/2014: Übung - Übersetzen mittelhochdeutscher Texte (2 SWS)  

Studienjahr 2013/2014: Hard-Skills - Die Überlieferung spätmittelalterlicher Sendbriefe am Beispiel des Sendbriefs ‚Ach ir gottes minnerin‘ (Blockseminar)

14. Dezember 2016: Seminarsitzung zum Thema 'Shape, form and the value of books', M6 Medieval Reading Group, Manchester (https://m6medieval.wordpress.com/)

 

 

 

---

13. November 2017